Hunger nach mehr

Da war immer noch Hunger nach mehr nach dem ersten Workshop „Muster im Rausch“ im vergangenen Jahr. Deshalb erneut meine Entscheidung für das Herstellen von Buntpapieren. Andere Dozentin, anderer Input, anderes Arbeiten, andere Impulse. Wunderbar, auch die ganz zarten und alten Ausdrucksmöglichkeiten beim Kleisterpapier kennenzulernen – urig mit Essig und Ochsengalle. Danke, Rita! Es war …

Weiterlesen

Nichts wollen

Am schönsten wurden die Blätter, bei denen ich nichts „wollte“, sondern wahrhaftig „spielte“. Sobald der Kopf eine Vorstellung hatte von dem, was entstehen sollte, war die Werkzeughand nicht mehr so frei und locker. Bei der Kleistertechnik muss man recht schnell arbeiten, damit einem die Kleisterfarbe nicht eintrocknet. Das erforderte ganz schön Mut, Spontaneität und Experimentierfreude. …

Weiterlesen

Drei Liter Kleister

3 Tage & Nächte = 21 h Arbeiten, 15 h Schlafen, 7,5 Liter Tee, Zwischendurchessen 7 Bogen Makulaturpapier + 41 Bogen Büttenpapier + 3 Liter Kleister + 0,3 Liter Gouachefarben = 21 Bogen Blautöne + 11 Bogen Grüntöne + 9 Bogen Rottöne + 7 Bogen Gelbtöne Danach: Migräne FRANZISKA ZÄNKER

Mit Schablonen auf Papier

Noch bevor sich FRANZISKA ZÄNKER in der Kunst für das Material Holz entschied, war ihre „erste Liebe“ das Papier. Und bis heute kann sie nicht davon lassen. Seit inzwischen mehr als 15 Jahren arbeitet sie mit Schablonen auf Papier. Es entstehen Bilder, trotz Schablonen nie wiederholbar, oder aus verschiedenen Bögen zusammengesetzte Collagen. Sie spielt gern …

Weiterlesen